skan körperarbeit

verbindet uns

mit unserem körper

mit unserem fühlen mit unserer

lebendigkeit

skan wirkt

über den atem

berührung

bewegung

und stimme

skan meint          

die energie

die dich

und mich

und alles lebendige

bewegt

 

skan                               bringt uns zum

glühen

vibrieren

pulsieren

leuchten

 

 

skan

lässt uns eintauchen

ins leben

skan katapultiert uns ins                         JETZT

 

 

Skan ist eine kraftvolle Methode, Menschen mit sich und dem Anderen in Kontakt zu bringen. Es ist ein tiefes Eintauchen ins Sein, in unsere menschliche Existenz. Es ist eine furiose Begegnung mit unseren Widerständen, unseren unterdrückten und abgelehnten Anteilen und ein wachsendes Verbundensein mit uns selbst, wie mit dem Anderen. Es geschieht in der Gegenwart, die sich beginnt zu dehnen wie ein tief gewölbter Raum, in den das Licht einströmt...

Was ist Skan?

Skan bedeutet, in der Sprache der Lakota „das, was sich bewegt“.

 

SKAN ist Körperpsychotherapie auf Basis der von Wilhelm Reich entwickelten Vegetotherapie. Skan Körperarbeit wirkt durch elementare Aspekte unserer menschlichen Existenz, wie Atem, Bewegung, Berührung, Halten und Gehalten werden, Kontakt, Beziehung. Skan zielt darauf ab, uns in unserem Körper zu verankern, die eigene Energie wahrnehmbar und verfügbar zu machen und Lebensfreude und Kreativität zu erleben.

 

Auf frühe Erfahrungen von Angst, Bedrohung, Ablehnung, Schmerz etc. haben wir häufig mit Kontraktion reagiert, um diese nicht zu spüren. Diese mentalen, emotionalen und körperlichen Verfestigungen behindern heute oftmals die Verbindung zu unserem lebendigen Kern. Wir erleben uns distanziert von uns selbst und von anderen. Oder wir konnten nicht genug Struktur entwickeln, wir fühlen uns ständig überschwemmt vom Außen oder von unserem Inneren und können uns nicht abgrenzen.

 

Kluge Analyse und rationales Verstehen helfen uns nicht weiter, wenn unsere Struktur oder die Abwesenheit dieser und unsere Verhaltensmuster uns nicht fühlen lassen und wir unsere tatsächlichen Bedürfnisse nicht erkennen.

 

SKAN Körpertherapie unterstützt uns, unsere Lebendigkeit zu spüren und in Resonanz mit uns selbst zu sein zu fühlen zu denken und zu handeln. 

 

SKAN KÖRPERTHERAPIE – FÜR WEN?

SKAN Körpertherapie eignet sich für Menschen, die …

 

... ein Bedürfnis nach mehr Intensität, Resonanz, Lebendigkeit, Freude, Begegnung, 
und befriedigenden Beziehungen haben

... oft den Eindruck haben, dass sie nicht wirklich mit sich selbst übereinstimmen

... sich oft erschöpft, gehemmt oder mutlos fühlen

... sich deprimiert fühlen, die unter Ängsten leiden

... unter chronischen Muskelverspannungen leiden

... unter emotionalen oder körperlichen Spannungszuständen stehen

... an Migräne leiden

Sich des Atems bewusst zu werden ist eine Möglichkeit, im gegenwärtigen Augenblick anzukommen.

Thich Nhat Hanh

 
 

„...ein Mann geht durch den Raum, während ihm ein anderer zusieht, das ist alles, was zur Theaterhandlung notwendig ist.“  

Peter Brook, Regisseur

EINZELARBEIT

Ein Raum, eine Matte und der Mensch, der zu mir kommt.

 

Wie oft atmen wir flach? Je angespannter wir sind, desto mehr wird der Atem unterdrückt... oder auch umgekehrt.

 

Die Einzelarbeit schafft einen geschützten Raum, in dem der Klient sich seinem eigenen Atem und seiner Wahrnehmung anvertrauen kann. Wenn wir tiefer und intensiver atmen, können wir uns stärker spüren. Auch das Zurückgehaltene, physische, emotionale, oder geistige Verspannungen werden erlebbar. Wir kommen in Kontakt mit unseren Widerständen.

 

Über gezielte Berührung und verbale Interventionen unterstütze ich den Klienten das innere Geschehen zu spüren und auszudrücken. Das Erlebte findet seinen Ausdruck in spontanen Bewegungen, in unwillkürlicher Mimik und über die Stimme. Wenn wir unsere eigenen Gefühle, Empfindungen und Impulse zulassen und durchleben, führt das zu einem tiefen Einverständnis mit uns selbst. Chronische Spannungsmuster können sich sukzessive lösen und transformieren, wenn sie vollständig ausgedrückt und bewusst gemacht werden.

 

Sind wir in Resonanz mit uns, und mit der Energie – Prana, Chi oder eben SKAN, die allem Lebendigen innewohnt –, dann fühlen wir uns lebendig und können wachsen.

 

Ich selbst erlebe das Begleiten dieses Prozesses wie eine Befreiung, oft auch wie eine Geburt. Es ist ein kraftvoller, intensiver, sehr organisch fließender Vorgang.

 

STREAMING THEATRE

Das Streaming Theatre gibt uns den Raum, bekannte und unbekannte, geliebte und ungeliebte Aspekte unserer Persönlichkeit zu erkunden, zu gestalten, zu transformieren und zu integrieren.

 

Ein Raum, eine Bühne, Du und ich und wir Körper, Bewegung, Atem, Sinne, Stimme, Kontakt, Sprache und manchmal Text sind der Fundus, aus dem wir schöpfen, um uns wandeln zu können und doch mehr wir selbst zu werden. Ein lustvolles Spiel, ein Wagnis, ein Abenteuer, das in jedem Augenblick neu geboren wird.

 

Im Streaming Theatre sehe ich ein Labor, in dem wir die verschiedenen Aspekte unserer Persönlichkeit im Kontakt mit der Welt ausloten können. Die Erfahrung von Bühne und Publikum erzeugt eine intensiv spürbare Energie. Wir erfahren Präsenz und Lebendigkeit, die wir zunehmend auch im Alltag erleben können. Streaming Theatre gibt uns den Raum, die Grenzen unseres Charakters zu gestalten und zu überschreiten.

 

Das Streaming Theatre geht zurück auf Al Bauman, einem amerikanischen Pianisten und Regisseur, der von der Vegetotherapie Wilhelm Reichs inspiriert war. 

„Mich interessiert nicht, wie die Menschen sich bewegen, sondern was sie bewegt.“ Pina Bausch

Im Streaming Dance suchen wir nach einer direkten Sprache des Körpers. Sich ausprobieren, in sich suchen, vielleicht finden. Was ist es, was dich, was uns bewegt, und welchen Ausdruck sucht es sich in uns? Es geht darum, den Impulsen in uns zu lauschen, dem Körper zu lauschen.

 

Im Streaming Dance suchen wir nicht nach der schönen Form, nach Perfektion, sondern nach einem unmittelbaren, direkten, lebendigen Ausdruck dessen, was sich gerade in uns ereignet.

 

Der Atem, der Rhythmus, unsere körperliche Struktur, Musik, sehr schnelle, unkontrollierte Bewegung, extrem langsame Bewegung, die Stimme, die Anderen, der Raum, der Klang außen und in uns sind Elemente, aus denen heraus der eigene persönliche Tanz erschaffen wird.

 

Bewegung bringt uns in Kontakt mit unserer Energie und daraus kann intensive Freude entstehen. Streaming Dance entsteht zunehmend aus dem Erleben des Strömens und kann als regenerierende Kraft erlebt werden.

 

Wir können Nähe und Distanz ausloten. Wir lernen, uns mit jemandem zu verbinden ohne den Kontakt zu uns selbst zu verlieren. Wir entwickeln Präsenz in unserem Körper und in unseren Bewegungen und erfahren dadurch mehr Selbstbewusstsein.

 

Im Streaming Dance sind meine persönlichen Erfahrungen mit der SKAN Körpertherapie, dem Streaming Theatre, mit zeitgenössischem Tanz, Ausdruckstanz, Tanztheater, Butoh, GAGA (Tanztraining nach Ohad Naharin) sowie mit Shiatsu, Yoga, Feldenkrais und Chi Gong eingeflossen.

Solange ich denken kann, beschäftigt mich die Frage,
warum wir hier sind.

 
 

KONTAKT

Ihre Angaben wurden erfolgreich versandt.

 

ÜBER MICH

Und es gab da immer diese Sehnsucht, nach Intensität und nach Verbundenheit. Ich verbrachte Jahre mit der Suche. Mein Studium an der Akademie der Bildenden Künste brachte mich der Sache ein wenig näher.

1997 nahm ich zum ersten Mal an einem 14-tägigen 

SKAN-Workshop in Aix-en-Provence teil. Von meiner ersten Einzelsitzung war ich völlig überwältigt, ich erlebte mich auf eine klare Weise verbunden mit mir selbst und meiner Umgebung. Es war ein köstliches tiefes Empfinden von in mir sein.

 

Seither hat mich SKAN nie mehr losgelassen. Ich bin immer wieder davon erfüllt und beglückt, wie unmittelbar und direkt diese Arbeit auf das Wesentliche abzielt.

 

Fasziniert und berührt von der Einzigartigkeit des Individuums, möchte ich den Einzelnen in seiner Lebendigkeit, in seiner Wahrnehmung und in seiner Kreativität unterstützen. 

Nina Seibt, geboren 1962

Studium an der Akademie der Bildenden Künste München, 2. Staatsexamen

Seit 1990 Kunstpädagogin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen       

Seit 1990 Fortbildungen im Bereich Körperarbeit; Theater und Tanz

Seit 2002 Kunst, Tanz, Theater und Performance mit Kindern und Jugendlichen

Seit 2008 Mitglied im Tanztheaterensemble Urte Gudian

 

Seit 1997 Einzelsitzungen in Skan Körpertherapie und Körperarbeit in der Gruppe

2003-2005 Ausbildung in Skan Körpertherapie bei Loil Neidhöfer, Gerold Leible und Corona Rickert

Seit 2005 Skan Therapeutin in Einzel- und Gruppenarbeit mit fortlaufender Supervision

SKAN ERLEBEN

If the doors of perception were cleansed everything would appear to man as it is, infinite. 

La seduta si svolge in maniera semplice ed ha un grande effetto. Si sta sdraiati e si respira. Alcune volte lentamente, altre più velocemente.Quando se ne sente il bisogno, ci si muove. Attraverso una respirazione consapevole e il movimento del corpo, comincio a sentire una grande energia che mi muove. Non è più la mia mente che dice al corpo di muoversi, bensì è il corpo ad essere mosso dell'energia. Mi sento come se sino a quel momento fossi stata paralizzata: scompaiono i blocchi fisici ed emotivi e tutto si muove in maniera fluida senza venire diretto dalla mente. Come un albero che semplicemente cresce. Ciò che vuole muoversi, si muove. Ciò che vuole esprimersi, si esprime. Per una volta il rimuginare non blocca lo scorrere della vita.

Dopo la seduta provo uno stato di grande rilassamento. Un rilassamento che non è da intendersi come sonno o inerzia ma un benessere calmo dove si è sempre pronti d’ agire e a vivere. Silla

Übersetzung: Die Sitzung erfolgt auf eine einfache Art und Weise, aber die Wirkung ist groß. Man liegt und atmet. Mal langsam mal schneller. Wenn einem danach ist, bewegt man sich. Indem ich bewusst atme, spüre ich eine große Energie, die meinen Körper bewegt. Nicht mein Kopf bewegt den Körper, sondern er wird von der Energie bewegt. Es fühlt sich so an, als wäre ich bis zu diesem Zeitpunkt, gelähmt gewesen und nun beginnt mein Körper wieder zu leben: Physische und emotionale Blockaden verschwinden und alles fließt, ohne dass der Verstand es steuert. Wie ein Baum, der einfach wächst. Das, was sich bewegen will, bewegt sich. Das, was zum Ausdruck kommen will, drückt sich aus. Diesmal wird der Lebensfluss nicht von Grübeleien blockiert. Nach der Sitzung spüre ich eine große Entspannung. Eine Entspannung, die nicht mit Trägheit oder Schlaf zu verwechseln ist, eher ein ruhiges Wohlbefinden, aus dem heraus wir bereit sind zu leben und zu handeln. Silla

 

Nach unserer heutigen Skan Sitzung kam mir das Wort Befreiung in den Sinn.

Und aufatmen. Eine oder vielleicht auch mehrere meiner Schichten bröckeln.

Heute habe ich wieder eine Glückseligkeit (bliss) gespürt und geahnt, wie es sein könnte, frei zu sein, ohne Angst und Blockaden. Sonja

 

Mir fielen während der Sitzung die Worte aus einem Gedicht von William Blake ein:

„If the doors of perception were cleansed everything would appear to man as it is,

infinite.“  Sonja

Aus The marriage of heaven and hell von William Blake